Home » Articles posted by bundesverbandbitcoin

Author Archives: bundesverbandbitcoin

Presse-Verteiler

Hier können Sie sich für unseren Presseverteiler anmelden.

Meetups

Mitgliederversammlung Bundesverband Bitcoin 16.04.2016 in Berlin

Save the Date!

16.04.2016 Berlin

Wir laden ein zur jährlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbands Bitcoin.
Wir treffen uns am Samstag, 16.04.2016 von 12:00 – 18:00 Uhr.
Beginn der ordentlichen Versammlung ist ab 14:00 Uhr vorgesehen, um auch Mitgliedern mit längerer Anreise die Möglichkeit zur Teilnahme zu ermöglichen.

Location:
Coworking-Space transistor,
Ohlauerstr. 43,
10999 berlin
Aufgang C, 2. OG links

Eine detaillierte Einladung mit Tagesordnung folgt per Email an alle Mitglieder.

German Ministry of Finance declares Bitcoin payments sales-taxable

In a recent statement regarding the issue of taxation of Bitcoin as a means of payment, the German Ministry of Finance (Bundesministerium der Finanzen, BMF) classified the commercial sale of Bitcoin, and thus the use of Bitcoin as a currency as sales-taxable.

This kind of taxation could severely damage the commercial spread and application of Bitcoin in Germany. The BMF’s assessment stands in stark contrast to other EU-nations as the United Kingdom, which recently negated such a tax classification. The Bundesverband Bitcoin, German affiliate of the Bitcoin Foundation, has expressed its strong concern about the negative impact this decision might have on Germany as a location for upcoming and existing business and technology enterprises.

Full press release –> Press Release Bundesverband Bitcoin – PM-14-002_eng

German version –> Pressemitteilung Umsatzsteuer

Original answer –>  140512 – Antwort PStS Meister

 

 

Das Bundesministerium für Finanzen droht Deutschland zum Innovationsverlierer zu machen

In  einer  Stellungnahme zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Bitcoins als Zahlungsmittel hält das Bundesministerium für Finanzen den gewerblichen Verkauf von Bitcoin für umsatzsteuerpflichtig.

Diese Art der Besteuerung würde die kommerzielle Verwendung von Bitcoin in Deutschland stark erschweren. Das BMF befindet sich in seiner Einschätzung im Widerspruch zu anderen EU­-Mitgliedsstaaten wie beispielsweise Großbritannien, die eine solche Umsatzsteuerpflicht verneinen.

Der Bundesverband Bitcoin äußert sich besorgt über die Auswirkungen, die eine solche Regelung für den Technologie­ und Wirtschaftsstandort Deutschland haben würde.

Hier die vollständige Pressemitteilung zum Download als PDF-Datei  (Pressemitteilung Umsatzsteuer)

Bundesverband Bitcoin ist Partner der Bitcoin Foundation

 

 

BCF_Logo_Color

BVB_BFC

Liebe Bitcoiner,

der Bundesverband Bitcoin e.V. ist seit vergangenem Wochenende Partner der Bitcoin Foundation. Nachdem die letzten Wochen genutzt worden waren, um die vertraglichen Einzelheiten zu verhandeln, konnte der Vorstand am Rande der #bitcoin2014 in Amsterdam das Affiliate Agreement unterschreiben und damit den Wunsch der Mitgliedsversammlung nach einer Zusammenarbeit mit der Bitcoin Foundation nachkommen.

 

Die Kooperation mit der Bitcoin Foundation ermöglicht dem Bundesverband Bitcoin, sich in Zukunft stärker auf die inhaltliche Arbeit in Deutschland zu konzentrieren. Bisher waren wir viel damit beschäftigt, die legale und technische Infrastruktur des Verbands aufzubauen, was unnötige viele Ressourcen band. Der technische Aspekt wird verstärkt von der Bitcoin Foundation übernommen werden. Desweiteren wird uns die Foundation zukünftig personelle Mittel und inhaltliche Unterstützung zukommen lassen, uns bei konkreten Projekten unterstützen können und Entscheidungen von internationaler Bedeutung begleiten können. Der Bundesverband bietet im Gegenzug nationale Expertise an und ist in Deutschland der direkte Ansprechpartner für alle Belange, die die Bitcoin Foundation betreffen.

 

Für die Mitglieder des Bundesverbands Bitcoin ändert sich konkret erstmal nichts. Der Bundesverband Bitcoin e.V. ist nach wie vor ein eigenständiger Verein, die Bitcoin Foundation agiert für uns quasi als Dachverband. Wir werden in den nächsten Wochen die praktischen Details der Zusammenarbeit ausarbeiten und Euch dann zeitnah informieren. Das betrifft beispielsweise die Frage, wie die Mitgliederverwaltung aussehen wird und wie wir mit Doppelmitgliedschaften umgehen werden.

 

Hier noch die Pressemitteilungen zur Kooperation zwischen Bundesverband Bitcoin e.V. und Bitcoin Foundation, die ihr gerne weiterverbreiten könnt:

 

https://bitcoinfoundation.org/2014/05/20/willkommen-germany-welkom-netherlands/

Pressemitteilung_14-001

Für weitere Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

 

To blockchain eternity!

 

JF Gallas im Namen des Vorstands

Offene Vorstandssitzung am 17.5.2014 in Amsterdam an der Bitcoin2014

Liebe Bitcoiner,

am kommenden Samstag, den 17. Mai 2014, findet um 13 Uhr die nächste offene Vorstandssitzung statt.

Da zeitgleich die Bitcoin 2014 in Amsterdam läuft, haben wir uns entschieden, die offene Vorstandssitzung diesen Monat in Amsterdam abzuhalten.

UPDATE: Die offene Vorstandssitzung findet um 13 Uhr im Upper Deck des Passenger Terminal (die obere Innenterrasse mit Bar), also innerhalb des Konferenzgebäudes, statt.

Wir treffen uns um 13 Uhr außerhalb von Konferenzraum Nummer 7 und gehen dann gemeinsam zum Magazzino.
(Unter Vorbehalt! Bitte checkt vorher nochmal unter hier, ob es eine Aktualisierung zum Ort gibt.)

Inhaltlich wird es um die Zusammenarbeit mit der Bitcoin Foundation, die Fortschritte seit der Mitgliederversammlung in Frankfurt und die allgemeinen Entwicklungen in Deutschland zum Thema Bitcoin gehen.

Wenn Ihr Themen- und Diskussionsvorschläge oder -beiträge habt, teilt diese bitte bis Freitag, den 16. Mai 2014 per E-Mail mit.

Die nächste offene Vorstandssitzung wird dann Mitte Juni 2014 wieder in Deutschland stattfinden.

Wir freuen uns, Euch in Amsterdam zu sehen!

To blockchain eternity!

Der Vorstand

Bitcoins – Digitales Gold – Radiointerview auf Bayern 2

Die beiden Vorstandsmitglieder Joerg Platzer und Radoslav Albrecht wurden für einen Radiobeitrag auf Bayern 2 von Klaus Uhrig interviewt.Das komplette Interview gibt es als MP3 hier bei Bayern 2 zum Download.

Der Beitrag ist sehr interessant gestaltet und bietet viele Hintergrundinfos & Erklärungen auch für nicht Bitcoiner. Gesamtlänge 24,5 Minuten.

Viel Spass beim anhören.

 

Nachlese zur ersten Jahreshauptversammlung

Der Bundesverband Bitcoin e.V. hat die erste Mitgliederversammlung am Samstag den 12.04.2013 erfolgreich in Frankfurt abgehalten. Die Mitglieder haben sich mit der Arbeit des Vorstands zufrieden gezeigt und der neu gewählte Vorstand hofft diese erfolgreiche Arbeit weiter intensivieren und im Interesse aller Cryptowährungsenthusiasten in Deutschland fortsetzen zu können.

Am Samstag, den 12. April 2014 war es endlich so weit. Kurz nach der endgültigen Eintragung des Vereins “Bundesverband Bitcoin e. V.” ins Vereinsregister in Berlin, empfing der Bundesverband seine Mitglieder in der Zentrale in Frankfurt am Main zur ersten ordentlichen Mitgliedersammlung. Bei herrlichem Wetter im beschaulichen Frankfurter Stadtteil Bornheim fanden sich ab 11 Uhr mehr als die Hälfte aller Mitglieder des Verbandes persönlich im Co-Workingspace “Zentrale” ein, um den ganzen Tag intensiv und basisdemokratisch über die Zukunft des noch jungen Verbandes zu beraten.

Die Zeit vor dem eigentlichen Beginn um 12 Uhr war schnell überbrückt. Es wurde kräftig genetzwerkt, Club-Mate, Kaffee und Softdrinks für Bitcoin konsumiert, oder der aus Berlin mitgebrachte Lamassu Geldautomat ausprobiert.

Gegen 12 Uhr wurde dann der offizielle Teil mit der Begrüßung der Mitglieder eingeläutet. Dem Grundgedanken der Dezentralität und Gleichberechtigung aller Mitglieder entsprechend, fand die Sitzung an einem Runden Tisch statt, was allen Beteiligten gute Mitsprachemöglichkeiten bot, die auch intensiv genutzt wurden. Viele der Mitglieder begegneten sich das erste Mal und das Aufdecken der Foren-Nicknames sorgte für einige Überraschungen. Insgesamt war ein breiter Schnitt der deutschen Bitcoin Community vor Ort: im Alter zwischen 20 und 74 Jahren, Frauen und Männer, Mitglieder aus Frankfurt, Stuttgart, München, Bonn, Berlin, Leipzig und Dresden um nur ein paar Städte zu nennen.

Inhaltlich galt es zunächst den organisatorischen Pflichten einer ordentlichen Versammlung nachzukommen. Der Vorstand wurde ordnungsgemäß entlastet.

Um für den zukünftigen Vorstand einen Eindruck von den für die Mitglieder wichtigsten Themen zu bekommen, fanden danach zahlreiche Anträge mit ausführlichen Diskussionen statt. Es wurde u. A. das zukünftige Verhältnis des Bundesverbands zur Bitcoin Foundation und der Global Bitcoin Alliance diskutiert. Auch die Bestrebungen ein manipulationssicheres Programm für dezentral organisierte Wahlen auf Basis der Blockchain zu implementieren wurden gelobt und werden in Zukunft intensiviert.

Anschließend wurde der Vorstand erneut mit 7 Mitgliedern besetzt. Die gewählten Mitglieder sind: Radoslav Albrecht, Jeff Gallas, Carsten Grund, Levin Keller, Bastian Lipp, Jörg Platzer, Oliver Flaskämper / Bitcoin Deutschland AG (jur. Person). Der Vorstand bedankt sich hiermit noch einmal für das von den Mitgliedern entgegengebrachte Vertrauen.

Im Anschluss an die Verabschiedung und Schließung der Sitzung machten viele der angereisten Mitglieder von der Möglichkeit des von der Frankfurt Community organisierten gemeinsamen Abendessens Gebrauch und so klang der Abend spät, fröhlich und informell, aber immer dem Bitcoin verpflichtet aus.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern für das zahlreiche Erscheinen und die sehr gelungene und äußerst positive erste Mitgliederversammlung. Auf zahlreiche weitere, eben so spannende und produktive Sitzungen und to blockchain eternity.

Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes

Liebe Bitcoiner,

die gute Nachricht vorweg: Wir haben es endlich geschafft! Die bürokratischen Hürden sind genommen, der Bundesverband Bitcoin ist seit heute ein eingetragener Verein. Besonderer Dank dafür gilt Radoslav Albrecht und Dennis Daiber, die in die letzten Wochen und Monaten mit Anwälten, Notaren und Gerichten über Formulierungen, Unterschriften und Fristen diskutiert und gestritten haben und die Eintragung pünktlich 2 Wochen vor der ersten Jahreshauptversammlung vollenden konnten.

 
Damit steht unserer ersten großen Zusammenkunft nichts mehr im Weg. Wir laden alle Mitglieder des Bundesverbands Bitcoin e.V. nach Frankfurt (Main) zur Jahreshauptversammlung am 12.4.2014 ein. Veranstaltungsort ist die “Zentrale”, http://www.die-zentrale-ffm.de/, Berger Straße 175, 60385 Frankfurt am Main. Die Akkreditierung der Mitglieder beginnt um 11:00 Uhr, die Versammlung beginnt pünktlich um 12:00 Uhr.

 
Wichtig: Als stimmberechtigtes Mitglied zählt, wer sich bis einschließlich Freitag, den 11.4.2014 als Mitglied angemeldet und seinen Mitgliedsbeitrag gezahlt hat. Bitte beachtet in diesem Zusammenhang, dass Ende Oktober unser System umgestellt wurde und nur Anmeldungen im neuen System als Mitgliedschaften gezählt werden, https://www.bundesverband-bitcoin.de/?page_id=34. Im Zweifel könnt ihr den Status eurer Mitgliedschaft beim Support unter vorstand@bundesverband-bitcoin.de erfragen.

Die Tagesordnung für den 12.4. sieht wie folgt aus:

1. Begrüßung
2. Jahresbericht des Vorstands
3. Finanzbericht des Vorstands
4. Entlastung des Vorstands
5. Vorstellung Votingtool
6. Vorstellung und Diskussion zur Bitcoin Foundation
7. Vorstellung der “Global Bitcoin Alliance” durch Aaron Koenig
8. Offene Diskussion zu diversen Punkten
9. Diskussion und Abstimmung Verkleinerung des Vorstands
10. Vorstellung der Kandidaten für den Vorstand
11. Vorstandswahl
12. Wahl des Kassenwarts
13. Verabschiedung

Im Anschluss an die Versammlung (ca. 19 Uhr, je nach Diskussionsbedarf) begeben wir uns ins Solzer, http://www.solzer-frankfurt.de/ Dort können wir Frankfurter Spezialitäten zu uns nehmen, über die Sinnlosigkeit eines Lebens ohne Blockchain diskutieren und auch sonst die neuesten Informationen austauschen, die in der vorangegangen Veranstaltung keine Platz gefunden haben.

Joerg Platzer bei Fritz Trackback

Vizevorsitzender JP in seiner besten Rolle: Journalisten die nach “Mount Jox” fragen die Welt erklären.

Zu hören ab Minute 25 hier: http://trackback.fritz.de/2014/03/08/trb-369-spionagesoftware-fitness-apps-bitcoin-bechts-oel-route/

Joerg Platzer, Vizevorsitzender: “Druck auf Bitcoin-Plattformen steigt massiv”

Die digitale Währung Bitcoin machte im vergangenen Jahr Furore, ihr Kurs schoss in die Höhe. Doch jetzt sorgt die Insolvenz der größten Handelsplattform Mt. Gox für Wirbel. Im Interview mit impulse.de sagt Jörg Platzer, Mitgründer des Bundesverbands Bitcoin, warum er auf die Pleite sogar erleichtert reagiert hat – und welche Vorteile das Debakel in Zukunft für Nutzer bringt.

Den ganzen Artikel finden Sie in der Online-Ausgabe des Magazins  “Impulse” vom 4. März 2014